germany germany
Archive C

                                      Rockzirkus

 

DVD_Camel_Total_Pressure Camel live "Total Pressure" Konzert von 1984
aus dem Hammersmith-Odeon, erschienen 2006.
Tracklisting:
1 Pressure points / 2 Drafted / 3 Captured / 4 Lies / 5 Refugee / 6 Vopos
7 Stationary traveller / 8 West Berlin / 9 Fingertips / 10 Sasquatch / 11 Wait
12 Cloak and dagger man / 13 Long goodbyes / 14 Rhayader
15 Rhayader goes to town / 16 Lady Fantasy (für mich das beste Stück von Camel)
17 La princesse perdue (Bonus track) / 18 Unevensong (Bonus track) / 19 Never let go (Bonus track)
20 Hymn to her (Bonus track)
Die einst auf "Pressure Points" fehlenden Stücke konnten rekonstruiert werden.
Es sind die Bonus Tracks. Das Album "Stationary Traveller" wird hier komplett
gespielt und aus anderen Alben die echten Knaller.
Die Band war in großer Besetzung auf der Bühne
Andy Latimer - Guitar, Pan/Querflöte, Vocals     Peter Bardens an der Hammond     Mel Collins am Saxophon
Collin Bass (Steve Hillage) - Bass, Vocals     Ton Scherpenzell (Kayak) - Keyboards     Richie Close - Keyboards
Paul Burgess (10CC) - Drums     Chris Rainbow - Keyboards, Vocals
Das Konzert war Spitzenklasse. Leider war die Ligthshow nicht so toll wie ich sie aus den 70'er kannte. Aber nichts desto Trotz ist diese DVD ein echter Tipp nicht nur für die Fans dieser klasse Band. Progsound vom feinsten.
Die Livequalitäten dieser Band kommen hier voll zur Geltung.

2013_Cosmograf_The_Man_Left_in_SpaceCosmograf: The man in left space (Konzeptalbum)
Neoprog mit Anleihen bei Pink Floyd und Porcupine Tree.
Das neue Album (2013) von Cosmograf mit 8 Musikstücken und als Einleitung einen Track von 2 Minuten wie aus einem Kontrollcenter.
Das erste Stück: Aspire, Achieve, kommt anfangs akustisch daher um dann mit fettem Gitarrensound zu klotzen.
Sehr gut aufgenommen. Und so geht es munter weiter mit richtig gutem Progsound wie er mir gefällt. Alle Tracks sind gut gespielt und sehr sauber aufgenommen.
Es ist auch ein illustres Musikerensemble am Werk gewesen bei der Aufnahme zu diesem Album. Alles gestandene Profis.
Besetzung:
Gesang - Robin Armstrong
Gitarre - Robin Armstrong, Matt Stevens, Nick D'Virgilio, Simon Rogers Bass - Robin Armstrong,

und Steve Dunn
Dave Meros, Greg Spawton, Steve Dunn
Keyboards - Robin Armstrong
Schlagzeug - Robin Armstrong, Nick D'Virgilio

Trackliste:
How Did I Get Here ?
Aspire, Achieve
The Good Earth Behind Me
The Vacuum That I Fly Through
This Naked Endeavour
We Disconnect
Beautiful Treadmill
The Man Left In Space
When The Air Runs Out

und Steve Dunn

2014_Cosmograf_CapacitorCosmograf: Capacitor {Konzeptalbum}
Neoprog mit Anleihen bei Pink Floyd und Porcupine Tree.
Das neue Album (Juni 2014) von Cosmograf mit 7 Musikstücken
Sehr gut aufgenommen. Und so geht es munter los mit richtig gutem Progsound wie er mir gefällt. Alle Tracks sind gut gespielt und sehr sauber aufgenommen.
Für mich der Knaller auf dem Album Track 2: "The Fear Created"
Das soll aber nicht heißen das die anderen Stücke schlecht sind, im Gegenteil, nur Track 2 ist für einen alten Pinky wie ein Aha-Erlebnis. Bombastrock wie zuletzt die alten Pink Floyd.
Es ist mal wieder ein illustres Musikerensemble am Werk gewesen bei der Aufnahme zu diesem Album. Alles gestandene Profis ähnlich wie beim 2013 erschienen Album "The Man Left In Space"
als Gastmusiker: Nick D’Virgilio, Colin Edwin, Nick Beggs, Andy Tillison, Matt Stevens
und Steve Dunn

Trackliste:
01 The Spirit Capture 7:37
02 The Fear Created 7:29
03 The Reaper's Song 5:54
04 The Drover 6:37
05 White Car 9:35
06 The Ghost Gets Made 8:27
07 Stuck in the Wood 6:27

Counter