germany germany
Archive A
Rockzirkus

Kzeit_CD_Tipp_Alias_Eye_A_different_point_of_youAlias Eye: A different point of you

Es ist kaum zu glauben, das es in der heutigen Bohlen verseuchten Zeit, in Deutschland noch Musiker gibt, die sich die Mühe machen einfach tolle Musik einzuspielen. Diese neue Album der Band Alias Eye ist einfach nur gut. Es wird jedem gefallen der einfach nur gute Musik hören will, egal ob er  Rock, Prog oder Pop mag. Es ist von jedem etwas dabei. Allerdings, das muss ich gestehen für Progger etwas mehr :-) Ich bezweifele allerdings, das ich davon mal etwas im Radio hören werde. Fazit: Klasse Musik mit Langzeiteffekt, toller Sound und sehr gute Musiker

Kzeit_CD_Tipp_Alias_Eye_In_FocusAlias Eye: In Focus
Mit dem neuen Gitarristen Matthias Wurm hat Alias Eye einen guten Griff getan. Die ersten 3 Stücke, 1. I'm your lie 2. In denial und 3. The call,  lässt man es so richtig krachen, und Matthias Wurm zeigt  was er so drauf hat. Im vierten Stück, Enlighten them, kommt der Tango auf, und Track 5, Books, ist ein ruhiges Pianostück. Und so geht es weiter mit tollem Artrock bis Track 11, How be preceive, das über 11 Minuten anzeigt und nach gut 4 Minuten Pause macht bis 1:13 Minuten vor Schluss und dann mit einem Hiddentrack aufwartet, eben mit diesen 1:13 Minuten . Das hat mich ein wenig geärgert, weil ich keine Hiddentracks mag. Das ist aber auch das einzige Manko das ich an dieser sonst tollen Produktion finden konnte und darum ist es ein echter Tipp für Artrock Fans.

Kzeit_CD_Tipp_Star_OneArjen Anthony Lucassen's Star One Live
Mal wieder etwas für die Fans des Bombastrock und der Spaceoperas. Dieses Doppelalbum von  Arjen Anthony Lucassen mit seinem Star One Projekt (bekannt als Kopf von Ayreon) aus dem Jahr 2003 kann ich nur wärmstens empfehlen. Da bin ich mal wieder auf einer Plattenbörse fündig geworden. Leider gibt es nur noch wenige Plattenläden die solche Musik anbieten. Mit diesem Doppellalbum hat Arjen Lucassen einmal mehr ein sehr gutes und Album auf dem Markt gebracht. Uneingeschränkt ein Tipp den ich allen Progrockfans ans Herz lege. Ich möchte gar keinen Anspieltipp geben nur so viel, einlegen und am Stück hören. Viel Spass damit. Fazit: Nicht nur ein kurzweiliges Doppelalbum sondern auch klasse Livemusik mit für ein Livealbum erstaunlich gutem Sound.

Kzeit_CD_Tipp_Ayreon_Universal_Migrator_Vorne_kleinAyreon: Universal Migrator Part I & Part II
Jetzt neu erschienen als Digipack DCD neu remastert und das hat sich gelohnt. Der Herr Lucassen hatte 2000 damit wohl sein Meisterwerk abgeliefert. Wer auf Progmetal und Science Fiction steht kommt hier voll auf seine Kosten, nur als Tipp für jene die Ayreon oder dieses Album nicht kennen. Die erste CD kommt schön ruhig daher und kann sich ohne zu übertreiben mit verschiedenen Pink Floyd Werken messen. Die zweite CD ist recht heftig und macht richtig Spass beim zuhören. Für Balladenfuzzies und Headbanger gleich geeignet. Toller Sound tolles Album und ein schönes Booklet gibt es auch noch dazu.

Kzeit_CD_Tipp_Ayreon_01011001Ayreon: 01011001
Nach der etwas schwachen "The Human Equation" aus dem Jahr 2004, hat Arjen Lucassen jetzt 4 Jahre später, mit "01011001" einen neuen Meilenstein mit seinem Projekt  Ayreon auf den Markt gebracht.
Das Spektrum auf dieser tollen Doppel CD reicht von der Ballade bis zu knallhartem Progmetal. Unter Mitwirkung namhafter Künstler hat Lucassen ein musikalisch anspruchsvolles Werk abgeliefert wie man es zur Zeit von keiner anderen Progmetalband geboten bekommt. Teilweise echter Bombastrock mit tollem Gesang und einem Sound der keine Wünsche offen lässt
.

Kzeit_CD_Tipp_Anathema_We_re_here_because_we_re_hereAnathema: We're here because we're here
Nach "A natural disaster von 2003" nun so was wie ein Comeback von Anathema nach
7 Jahren ohne neues Album. Das Anathema mal eine Death Metal Band war ist beim besten Willen
nicht zu hören. Klingt fast wie das Debüt einer Prog Metal Band. Ich denke das liegt am
Produzenten des neuen Werks von Anathema, Steven Wilson, der äußerst umtriebige Kopf der Band
"Porcupine Tree". Ich habe die Band 2005 als Support von "Porcupine Tree" in Bochum, im Matrix
gesehen und hat mir live sehr gut gefallen. Nun nach Jahren ohne Plattenvertrag hat sie es dann
geschafft dieses neue Album auf den Weg zu bringen. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert.
Mal rockig mal sanft daher klingend kommen die einzelnen Stücke sauber und klar aus meinen
Boxen. Das ist echter Progmetal und wird von mir ohne wenn und aber für alle Fans guter Rockmusik
empfohlen.

Kzeit_CD_Tipp_Star_one__Victims_of_the_modern_ageArjen Anthony Lucassen's - Star One: Victims of the Modern Age
Das neue Album "Victims of the Modern Age" von Star one hat nun seit 2002 auf sich warten lassen.
Aber da Arjen Anthony Lucassen viele Projekte hat und es sehr schwer ist alle Musiker wieder unter
einen Hut zu bekommen kann das nun mal dauern. Aber das Warten hat sich gelohnt. Er hat wieder sehr gute Sänger und Musiker um sich geschart. Mit dabei sind Sir Russell Allen (Symphony X), Damian Wilson (Headspace, Threshold), Floor Jansen (ReVamp) und Dan Swanö (Nightingale, Second Sky) u.a.
Im Unterschied zu Ayreon gehören die einzelnen Songs thematisch nicht zusammen sondern sind
inspiriert von verschieden Science Fiction Filmen.
Das Album kommt mit klasse analogen Syntiesounds und fetten Gitarrenrifs daher. Der Gesang der 4 Stimmgewaltigen Sänger ist klasse, auch die Mischung des Sounds. Die Stimmen stehen schön verteilt im Raum. Um das so richtig genießen zu können, sollte man, nachdem Kleinkinder und schreckhafte Haustiere aus dem Abstrahlkegel der Boxen in Sicherheit gebracht sind, die Anlage auf eine etwas höhere Lautstärke stellen. Im Notfall reicht auch ein guter Kopfhörer, aber dann fehlt der Körperschall.
Ich habe mir das Digipack als Doppel CD gekauft mit 5 Bonustracks, die allesamt lohnend sind. Alleine schon die Version von Emerson Lake and Palmers "Knife edge" ist ein Hörgenuss.  Für alle Fans von gutem Metalsound ist diese Album nur zu empfehlen. Besser als das letzte Ayreonalbum finde ich und das war schon gut.
Disk: 1 
1. Down the rabbit hole, 2. Digital rain, 3. Earth that was, 4. Victim of the modern age, 5. Human see, human do, 6. 24 hours, 7. Cassandra complex 
8. It's alive, she's alive, we're alive, 9. It all ends here
Disk: 2 
1. As the crow dies, 2. Two plus two equals five, 3. Lastday, 4. Closer to the stars, 5. Knife edge, 6. Making of victims of the modern age (Video
)

2013_Ayreon_The theory of everythingAyreon: The theory of everything
Auf die Idee, eine Rockoper über die große Weltformel zu machen, konnte nur Arjen Lucassen kommen.
Auf diesem neuen Album hat er personell etwas abgespeckt, dafür aber ein paar echte Proglegenden für dieses Doppelalbum gewinnen können.
John Wetton ( Family, King Crimson, Roxy Music, Uriah Heep, UK, Wishbone Ash und Asia), Gesang,
Rick Wakeman (YES),   Keith Emerson (The Nice, Emerson, Lake and Palmer) und  Steve Hackett (Genesis),
Jordan Rudess (Dream Theater) und noch andere gute Gastmusiker.
Das ganze Album kommt wie ein Anachronismus daher, in einer Zeit da bei 3 Minuten im Radio der Regler fällt. Für richtig lange Stücke ist im deutschen Radio kein Platz mehr.
Insgesamt sind es 4 Stücke unterteilt in insgesamt 42 Teile.
Phase I: Singularity
Phase II: Symmetry
Phase III: Entanglement
Phase IV: Unification
Es ist ein typisches Ayreon Album mit tollem Gesang exzellenter Musik. Man sollte sich aber Zeit nehmen bei dieser Musik, sie ist nicht als Hintergrundgeklimper geeignet. Dafür bekommt man über knapp 90 Minuten gut produzierten Prog mit Metaleinschlag geboten. Kino für die Ohren.
Ich kann den neugierigen Hörern interessanter Musik dieses Album nur empfehlen.

2013_Airbag - The Greatest Show On EarthAirbag: The Greatest Show On Earth (2013)
Wie ich zu meiner Schande gestehen muss, bin ich auf dieses Album und auch die Band Airbag erst aufmerksam geworden durch das  Solo album "Lullabies In A Car Crash" von Bjørn Riis.

Wie auch beim späteren Soloalbum von Bjørn Riis, ist auch bei Airbag die Musik stark von Pink Floyd beeinflusst. Warum auch nicht, es ist keine Schande sich an einer so großen Band zu orientieren. Aber trotz aller Affinität zu Pink Floyd ist die Musik von Airbag kein simpler Abklatsch sondern sehr guter eigenständiger Artrock, der mit fetten Sounds und gutem Klang daher kommt. Mir macht es sehr viel Freude diese Musik anzuhören. Ich denke diese Band habe ich jetzt in meinem persönlichen Radar und werde sehr genau verfolgen was sie in Zukunft machen. Das nächste Album werde ich wohl auf Vertrauen in diese Musiker hin kaufen um mich überraschen zu lassen.
Allen Pink Floyd und Porcupine Tree Fans sei dieses Album besonders empfohlen.
Tracks:
01 Surveillance (part 1) 2:23
02 Redemption 7:02
03 Silence Grows 5:53
04 Call Me Back 11:14
05 The Greatest Show On Earth 7:01
06 Surveillance (part 2 - 3) 16:44

2016_Huxley Would Approve - Grave New World
Huxley Would Approve: Grave New World - Part One (2016)
Ähnlich Roger Waters, Pink Floyd.
Huxley Would Approve ist ein Deutsch - Kanadisches Artrock-Projekt
Rainer Schneider - Komponist, Produzent, Musiker und Sänger
Joe Bolieiro - Texte, Konzeptidee and Artwork.

Der Bandname ist angelehnt an den Namen des Autors "Aldous Huxley" und der Albumtitel an seinen Roman "Brave New World", hat aber inhaltlich wenig damit zu tun eher schon mit dem Album "Amused To Death" von "Roger Waters". Roger Waters und Pink Floyd stehen bei diesem Album musikalisch Pate.
Ich muss sagen ich bin sehr beeindruckt von diesem Debüt, denn es ist mit das beste, was ich in der nach Pink Floyd Zeit in dieser Richtung gehört habe. Besonders beeindruckt bin ich von "Rainer Schneider" der die Musik komplett alleine eingespielt hat und auch als Produzent eine Spitzenleistung hingelegt hat. Der Sound ist über Boxen wie Kopfhörer ganz großes Ohrenkino.
Ich möchte keines der Stücke besonders hervorheben, sie sind alle sehr gut.
Auf der Homepage der Band  (www.huxleywouldapprove.com ) kann man das Stück "Flowers" als Video genießen. Ich bin überzeugt, dann will man auch den Rest hören.
Für mich ein Muss für alle Pink Floyd und Roger Waters Fans.
Absolut eine Kaufempfehlung für dieses Album.


Tracks:
1 Rewind (1:04)
2 Blue Morpho Part One - Cocoon (3:41)
3 Darkness (7:30)
4 A Grave New World (4:03)
5 Echo (6:34)
6 Flowers (9:19)
7 Blue Morpho Part Two - Throw Me A Line (5:02)
8 Levitation (4:08

Counter